SCHLÖSSLI BRÜGG

Ausgangslage

Das Schlössli Brügg wurde um 1907 von einem Kaufmann erbaut. Im Erdgeschoss betrieb er einen Eisenwarenhandel. Heute befindet sich im Erdgeschoss ein Radio/TV Geschäft. Im ersten und zweiten Stock Mietwohnungen.

Der Erbauer des Hauses liess Untersichten und viele andere Elemente reich dekorieren. Später wurde das Haus renoviert, wobei sämtliche dekorativen Malereien leider überstrichen wurden.

Vorgaben

Im Jahre 2000 führte die Brügger Burgergemeinde als Besitzerin umfangreiche Abklärungen durch, weil sie das Haus im Rahmen einer grossen Sanierung wieder in den ursprünglichen Zustand versetzten wollte.

Umsetzung

Inzwischen entsprechen sämtliche Elemente inklusive der Farbgebung wieder dem Originalzustand. Das gesamte Holzwerk (Untersichten, Fenster, Konstruktionsholz, etc.) wurde wie ursprünglich wieder mit Oelfarbe gestrichen, das dekorative Element in den Füllungen der Untersicht wurde mit zwei Schablonen „getupft“ und schliesslich wurde das Ornament auf dem Kranz, welcher um das gesamte Haus verläuft in aufwendiger Handarbeit aufgemalt.

Die Anstriche auf den Fassaden und Leibungen sind mit mineralischen Produkten ausgeführt worden, um ökologischen und bauphysikalischen Ansprüchen gerecht zu werden.